Forschungsprogramm, Ziele

Die zentrale Forschungsidee des Forschungsprogramms orientiert sich an aktuellen Fragestellungen aus dem Bereich der Ingenieurmaterialien. Dies ist im Objektbereich die Betrachtung verschiedener innovativer und traditioneller Materialien, wie beispielsweise Verbundwerkstoffe, Smart Materials, duktile Materialien und Geomaterialien. Im Methodenbereich sind dies die experimentelle Untersuchung der oben angegebenen Materialklassen, ihre konstitutive Modellbildung sowie die geeignete numerische Simulation. Dabei sollen durch die gemeinschaftliche Bearbeitung verschiedener Aspekte sowohl im Objekt- als auch im Methodenbereich Synergieeffekte für die beteiligten Mitglieder des Graduiertenkollegs 814 entstehen. Dies sind im Objektbereich insbesondere die Herausarbeitung von Gemeinsamkeiten bzw. Besonderheiten im Verhalten und Einsatzbereich der verschiedenen Materialklassen unter besonderer Betrachtung der Materialstruktur auf verschiedenen Längenskalen. Im Methodenbereich sind dies die simultane und sich ergänzende Verwendung traditioneller und innovativer experimenteller Untersuchungen, die darauf aufbauende vereinheitlichte Modellierung als Diskontinuum oder Kontinuum sowie die effiziente und zuverlässige numerische Simulation im Abgleich mit den experimentellen Befunden.